Klicken Sie hier, um zurück zu unserer Homepage zu kommen.

Möchten Sie unsere leckeren Produkte kennenlernen? Dann klicken Sie bitte hier.

Auf dieser Seite finden Sie einige Fotos der Produkte, die wir liefern.

Möchten Sie sich über unsere Dienstleistungen informieren? Klicken Sie bitte hier.

Möchten Sie unsere frischen Leckereien kosten? Werfen Sie einen Blick in unsere Agenda und Sie wissen wo wir zu finden sind.

Die Geschichte und Entstehung der Siropwaffel in Kürze erläutert. Klicken Sie bitte hier.

Auf dieser Seite finden Sie alle Information zu unser Firma. Inklusiv unserer E-Mailadresse und dem Kontaktformular.

Geschichte der Sirupwaffel oder Stroopwafel

Was sind Sirupwaffeln oder Stroopwafels und woher stammen sie ursprünglich?

Stroopwafel oder Siroopwafel

Die Stroopwafel oder Siroopwafel, wie sie in den Niederlanden auch genannt wird, ist eine in Holland viel gegessene Waffel, die aus zwei runden Teigwaffeln mit Rautenmuster besteht. Nach dem Backen wird die Teigewaffel längs durchgeschnitten und noch warm mit süßem Rübenkraut oder Sirup bestrichen. Anschliessend klebt man beide Hälften aufeinander.

Das übrigens älteste, bekannte Rezept ist die Kamphuysen Stroopwafel - sie besteht aus zwei knusprig gebackenen Waffeln, die mit Hilfe von Sirup zusammen geklebt wurde.

Ursprünglich hatten Sirupwaffeln oder Stroopwaffels einen Durchmesser von etwa 10 cm, mittlerweile gibt es verschiedene Maße von ca. 5 bis 25 cm Durchmesser.

Geschichte

Die ersten Stroopwafel oder Sirupwaffel werden seit dem frühen neunzehnten Jahrhundert in Gouda gebacken, und sind von daher auch als  Goudse Wafels bekannt geworden.

Stroopwafels wurden in dieser Zeit aus Teig- oder Kuchenresten hergestellt und mit Sirup verklebt. Sie waren somit recht preiswert herzustellen.

Im 19. Jahrhundert wurden Sirupwaffeln auch als  Arme-Leute-Gebäck bezeichnet.

Seit etwa 1870 wird die Goudse Wafel aber nicht mehr ausschließlich in Gouda sondern auch in ganz Holland verkauft.

Sogar die Krümel der Schnittkanten und gescheiterte Exemplare werden  in kleinen Tütchen zum Verkauf angeboten.

Die Waffeln wurden meist auf der Straße verkauft.

Mittlerweile ist die Sirupwaffeln oder Stroopwafel auch außerhalb der Niederlande bekannt und sehr beliebt. Man bekommt sie in Supermärkten oder in Fachgeschäften, dort sind sie oft kleiner von Format und meist viel teurer als in den Niederlanden.

Wir versenden die original nach traditionellem Rezept gefertigten Stroopwafels mittlerweile in ganz Europa.

Sprechen Sie uns an.

 

 


grapho Nieuw Buinen